Aktuelles

Die zunehmende Digitalisierung führt zu einer immer schnelleren Veränderung der Arbeitswelt. Ein Positionspapier der DGUV beschäftigt sich mit Chancen und Risiken der „Industrie 4.0“.

DE/ENG/0001/17m, Okt17

Impfen ist neben sauberem Trinkwasser die bestmögliche Gesundheitsprävention. Neben der Verhinderung unzähliger Krankheitsfälle konnten einige Krankheiten bereits durch konsequente Impfprogramme zurückgedrängt, die Pocken sogar ausgerottet werden.

DE/ENG/0001/17g, Mai17

Evidenzbasiert arbeiten ist heute selbstverständlich – eigentlich. In der Praxis tun sich die Evidenzen allerdings schwer damit, den Weg in die Praxis zu finden. Ein niederländisches Literaturreview zeigt am Beispiel von Leitlinien für die Behandlung von Rückenschmerzen, wie schwer es ist, evidenzbasiertes Wissen zu etablieren.

DE/ENG/0002/16p, Nov16

Allzeit bereit sollen nicht nur Pfadfinder sein, sondern zunehmend auch Beschäftigte. Ein Anruf oder eine E-Mail nach Feierabend ist keine Ausnahme mehr. Das hat nach einem aktuellen iga-Report (auch) gesundheitliche Folgen.

DE/ENG/0002/16m, Jun18

Arbeitsmedizinerinnen und -mediziner beschäftigen sich viel mit den Arbeitsbedingungen anderer Menschen, mit berufsbedingten Erkrankungen, gesunderhaltenden und krankmachenden Faktoren. Aber wie sieht es eigentlich beim medizinischen Personal selbst aus – wie steht es um die Gesundheit derer, die sich um die Gesundheit anderer kümmern sollen?

DE/ENG/0002/16h, Apr18

Erkrankungen mit Meningokokken werden häufig erst spät, oft auch zu spät diagnostiziert. Sie können innerhalb von 24 Stunden zum Tod führen und schwere, lebenslange Folgeschäden nach sich ziehen.1,2 Auch junge und gesunde Menschen können erkranken. Seit 2013 ist ein Impfstoff gegen Meningokokken B, der in Deutschland am häufigsten verbreiteten Serogruppe, verfügbar.                 […]

DE/ENG/0013/16, Apr16

Substanzen wie Bisphenol A und Phthalate haben sich in der Umweltmedizin und in der Öffentlichkeit einen Namen gemacht, denn sie sind in Lebensmitteln und Gegenständen des täglichen Gebrauchs vorhanden – etwa als Weichmacher in Plastikverpackungen. Insgesamt bleibt die Belastung im Alltag aber gering. Für viele Arbeitsplätze gilt das allerdings nicht – und gerade bei Schwangeren […]

DE/ENG/0002/16e, Jun16

Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) sind auf dem besten Weg, zu Volkskrankheiten zu werden. Das ist tragisch für die Betroffenen – und für die Sozialgemeinschaft, denn COPD verursachen neben einer eingeschränkten Lebensqualität immense Kosten.  Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) sind eine wichtige Ursache für Morbidität und Mortalität – Tendenz steigend. Hauptauslöser sind Tabakrauchen und andere inhalative Noxen […]

DE/ENG/0002/16d, Jan18

Sonne tut Haut und Seele gut, kann aber auch Hautkrebs verursachen. Menschen, die hauptsächlich unter freiem Himmel arbeiten, haben ein besonders hohes Risiko für Hautkrebs. Wissen sie das und sind darin geschult, sich zu schützen? Eine britische Befragung von Postboten zeigt, dass die Prävention verbesserungswürdig ist.  Briefträger, Postboten oder „Zusteller für die Brief- und Verbundzustellung“, […]

DE/ENG/0002/16c, Mär16

Unfall auf dem Weg zur Zigarettenpause oder vom Bäcker zum Arbeitsplatz – sind das Arbeits- bzw. Wegeunfälle oder nicht? Zwei aktuelle Urteile beschäftigen sich mit diesen Grenzfällen. Eigentlich ist die Sache klar: Ein Unfall während der Arbeitszeit ist ein Arbeitsunfall. Was als Arbeitszeit gilt und was nicht, kann aber im Einzelfall Auslegungssache sein. Eine Monteurin […]

DE/ENG/0002/16a, Nov17

Steinkohlenbergleute mit einer Quarzstaublunge haben ein erhöhtes Risiko für Lungenkrebs – das belegen inzwischen Studien. Entsprechende Erkrankungen können jetzt als BK 4112 anerkannt werden. Quarzstaub wurde Ende der 1990er-Jahre als gesichertes humanes Karzinogen eingestuft. Wer eine Steinstaublungenerkrankung hat, hat ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Lungenkrebs, der dann als Berufskrankheit (BK) Nr. 4112 anerkannt […]

DE/ENG/0002/16, Nov17